• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU trauert um Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Hüßelbeck

„Wir sind unglaublich traurig, denn wir haben mit Hermann-Josef Hüßelbeck nicht nur einen kompetenten Politiker verloren, der bodenständig und bürgernah Kommunalpolitik gestaltet hat, sondern auch einen wahren Freund“, würdigt die Mülheimer CDU-Kreisvorsitzende Astrid Timmermann-Fechter den am 3. Januar 2020 im Alter von 66 Jahren verstorbenen Christdemokraten.

Der Saarner Hermann-Josef Hüßelbeck, verheirateter Familienvater von zwei erwachsenen Töchtern und Großvater eines Enkelsohnes, ist 1970 in die CDU eingetreten und war somit genau 50 Jahre Mitglied der CDU Mülheim an der Ruhr. Von 1998 bis 2006 war er Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Saarn-Selbeck-Mintard. Seit 2018 war er Vorsitzender der Senioren-Union Mülheim an der Ruhr.

In den Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr wurde er 1994, 1999, und 2004 gewählt, und 2014 in der Bezirksvertretung 3 (Linksruhr) zum Bezirksbürgermeister gewählt. Ein Amt, welches er mit seiner ureigenen Leidenschaft ausgeübt hat. „Hermann-Josef war für uns Mülheimer Christdemokraten ein wichtiger Motor und eine wichtige Kraftquelle“, betont Timmermann-Fechter auch mit Blick auf Hüßelbecks vielseitiges ehrenamtliches Engagement, zum Beispiel im Deutschen Roten Kreuz, in der Kolpingfamilie, im Mülheimer Karneval und beim Stammtisch Aul Ssaan. „Seine Fähigkeit Bürgerbelange aufzunehmen, Tatsachen klar zu erkennen und zu benennen, unterschiedliche Interessen zu berücksichtigen, Netzwerke zu knüpfen und so konkrete Aufgaben zu bewältigen, war bemerkenswert. Hermann-Josef Hüßelbeck hatte immer für alle ein offenes Ohr. Er wird in unserer Mitte sehr fehlen. “, unterstreicht auch die Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Christina Küsters.

„Wir werden Hermann-Josef sehr vermissen und er wird immer einen festen Platz in unseren Herzen haben, so Küsters und Timmermann-Fechter.

 

Unser Kommunalwahlprogramm finden Sie oben unter "Mülheim kann mehr".

 

Erste Direktwahl des Ruhrparlaments

 

Bei der Aufstellungsversammlung der CDU-Bewerberliste wurde die Mülheimer Kreisvorsitzende Astrid Timmermann-Fechter nach dem Spitzenkandidaten Prof. Dr. Hans-Peter Noll und dem langjährigen Fraktionsvorsitzenden der CDU im RVR, Roland Mitschke, auf Listenplatz 3 gewählt und kandidiert damit für das Ruhrparlament (RVR). Erstmalig wird das Ruhrparlament im Rahmen der Kommunalwahlen am 13.09.2020 direkt durch die Bürgerinnen und Bürger des Ruhrgebiets gewählt.

Timmermann-Fechter möchte dort die Interessen Mülheims engagiert vertreten, andererseits aber auch den Blick auf eine verstärkte, zukunftsorientierte Zusammenarbeit aller Kommunen und Kreise zur Stärkung des Ruhrgebiets richten. „Die interkommunale Zusammenarbeit im Ruhrgebiet wird zukünftig einen größeren Stellenwert haben. Viele Fragen der Kreise und kreisfreien Städte müssen gemeinsam gelöst werden. Die Wirtschaftsmetropole Ruhr bietet hervorragende Voraussetzungen für Innovationen und wirtschaftliche Entwicklungen.“, so Astrid Timmermann-Fechter.

Mit 98,7% Zustimmung wurde Marc Buchholz auf der Kreisvertreterversammlung zum Kandidaten gewählt.

In der Jahreshauptversammlung der Mülheimer Senioren-Union in der CDU wurde ein neuer Vorstand gewählt. Nachfolgerin von Hermann-Josef Hüßelbeck, der im Januar dieses Jahres verstorben ist, wurde Ursula Schröder, die auch Bürgermeisterin von Mülheim an der Ruhr ist. Zu ihrer Stellvertreterin wurde erneut Marie-Luise Gastreich gewählt, die als Mitglied des Seniorenbeirates der Stadt Mülheim eine wichtige Bindefunktion zur Senioren-Union wahrnimmt. Schriftführer ist Dieter Kebben, Schatzmeister und Mitgliederbeauftragter wurde Walter Frieg. Zu Beisitzern wurden Rainer Hartmann, Roswitha Kammann und Sieglinde Müller gewählt. Ursula Schröder bedankte sich für das große Vertrauen und freut sich auf die kommenden Aufgaben. Die Senioren-Union trifft sich monatlich zu Vorträgen und Diskussionen über verschiedene Aspekte der Seniorenpolitik.

Foto v.l.n.r.: Marie-Luise Gastreich, Roswitha Kammann, Sieglinde Müller, Dieter Kebben, Ursula Schröder, Walter Frieg und Rainer Hartmann

© CDU Kreisverband MÜLHEIM AN DER RUHR 2020 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND