• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Diane Jägers und Alexander Keppers beeindrucken beim Neujahrsempfang der CDU Dümpten

Johannes Brands für 45 jährige Mitgliedschaft geehrt

Viel Anklang fand auch in diesem Jahr der Neujahrsempfang des CDU Ortsverbandes Dümpten. Aus gegebenem Anlass startete er in diesem Jahr mit einer Gedenkminute. Der Vorsitzende Dr. Roland Chrobok gedachte des verstorbenen CDU-Politikers und Bezirksbürgermeisters der Bezirksvertretung 3 Hermann-Josef Hüßelbeck.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung ist insbesondere der interessante Gastvortrag des Geschäftsführers der Mülheimer Seniorendienste Alexander Keppers hervorzuheben. Im Beisein von Bürgermeisterin Ursula Schröder und Dezernent Marc Buchholz referierte er über die Weiterentwicklung der Digitalisierung und deren Auswirkungen auf den Menschen und den Pflegeberuf. Ein absoluter Höhepunkt des Abends war in diesem Zusammenhang Mr. Pepper, ein interaktiver Roboter der den Gästen die Hand gab und sich kaputtlachte, wenn man ihm über den Kopf streichelte.

Sehnsüchtig erwartet wurde dann die erste öffentliche Vorstellung im neuen Jahr der Oberbürgermeisterkandidatin von Bündnis90/Grüne und CDU Diane Jägers. Kompetent und ehrlich hatte sie schnell die Anwesenden mit ihren Vorstellungen und Ideen in den Bann gezogen. Sie hob Problemfelder wie den Flughafen, die fehlenden Gewerbeflächen oder die Innenstadt hervor, ohne dabei etwa besserwisserisch oder belehrend zu wirken. Vielmehr machte sie den Zuhörerinnen und Zuhörern Mut: „Es ist eigentlich alles in Mülheim da. Es muss nur in die richtigen Bahnen gelenkt werden.“ Die langjährige Verwaltungserfahrung war ihr deutlich anzumerken ebenso wie ihr positiver Tatendrang, den sie zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben mitbringt.

Als Jubilar wurde in diesem Jahr der langjährigen Stadtverordnete und ehemalige CDU-Fraktionsvorsitzenden Johannes Brands für seine 45-jährige Mitgliedschaft geehrt. Der Ortsverbandsvorsitzende Dr. Roland Chrobok überbrachte die herzlichsten Glückwünsche der Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. Chrobok hob in seiner Laudatio mit Blick auf die Schwarz-Grüne Oberbürgermeisterkandidatin hervor, dass Johannes Brands als damaliger Fraktionsvorsitzender einer der Architekten des ersten  Schwarz-Grünen Bündnisses von 1994 – 1999 in einer deutschen Großstadt war. „Die Arbeiten die damals unter Mitwirkung von Johannes Brands begonnen wurden werden nun unter Diane Jägers erfolgreich fortgeführt werden.“ bemerkte Chrobok dazu abschließend und wünschte allen Gästen ein gutes und gesundes Jahr 2020.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Christina Küsters (Ratsfraktionsvorsitzende), Johannes Brands (Jubilar 45 Jahre Mitglied), Diane Jägers (OB-Kandidatin), Ursula Schröder (Bürgermeisterin), „Mister Pepper“, Dr. Roland Chrobok (Vorsitzender CDU Dümpten) und Alexander Keppers (Geschäftsführer der Mülheimer Seniorendienste).

Unser Kommunalwahlprogramm finden Sie oben unter "Mülheim kann mehr".

 

Erste Direktwahl des Ruhrparlaments

 

Bei der Aufstellungsversammlung der CDU-Bewerberliste wurde die Mülheimer Kreisvorsitzende Astrid Timmermann-Fechter nach dem Spitzenkandidaten Prof. Dr. Hans-Peter Noll und dem langjährigen Fraktionsvorsitzenden der CDU im RVR, Roland Mitschke, auf Listenplatz 3 gewählt und kandidiert damit für das Ruhrparlament (RVR). Erstmalig wird das Ruhrparlament im Rahmen der Kommunalwahlen am 13.09.2020 direkt durch die Bürgerinnen und Bürger des Ruhrgebiets gewählt.

Timmermann-Fechter möchte dort die Interessen Mülheims engagiert vertreten, andererseits aber auch den Blick auf eine verstärkte, zukunftsorientierte Zusammenarbeit aller Kommunen und Kreise zur Stärkung des Ruhrgebiets richten. „Die interkommunale Zusammenarbeit im Ruhrgebiet wird zukünftig einen größeren Stellenwert haben. Viele Fragen der Kreise und kreisfreien Städte müssen gemeinsam gelöst werden. Die Wirtschaftsmetropole Ruhr bietet hervorragende Voraussetzungen für Innovationen und wirtschaftliche Entwicklungen.“, so Astrid Timmermann-Fechter.

Mit 98,7% Zustimmung wurde Marc Buchholz auf der Kreisvertreterversammlung zum Kandidaten gewählt.

In der Jahreshauptversammlung der Mülheimer Senioren-Union in der CDU wurde ein neuer Vorstand gewählt. Nachfolgerin von Hermann-Josef Hüßelbeck, der im Januar dieses Jahres verstorben ist, wurde Ursula Schröder, die auch Bürgermeisterin von Mülheim an der Ruhr ist. Zu ihrer Stellvertreterin wurde erneut Marie-Luise Gastreich gewählt, die als Mitglied des Seniorenbeirates der Stadt Mülheim eine wichtige Bindefunktion zur Senioren-Union wahrnimmt. Schriftführer ist Dieter Kebben, Schatzmeister und Mitgliederbeauftragter wurde Walter Frieg. Zu Beisitzern wurden Rainer Hartmann, Roswitha Kammann und Sieglinde Müller gewählt. Ursula Schröder bedankte sich für das große Vertrauen und freut sich auf die kommenden Aufgaben. Die Senioren-Union trifft sich monatlich zu Vorträgen und Diskussionen über verschiedene Aspekte der Seniorenpolitik.

Foto v.l.n.r.: Marie-Luise Gastreich, Roswitha Kammann, Sieglinde Müller, Dieter Kebben, Ursula Schröder, Walter Frieg und Rainer Hartmann

© CDU Kreisverband MÜLHEIM AN DER RUHR 2020 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND