• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Unsere Bundestagskandidatin Astrid Timmermann-Fechter hat eine Homepage, auf der Sie sich über Frau Timmermann-Fechter und Ihre Themen näher informieren können:

 

Hier geht es zur Homepage von Astrid Timmermann-Fechter.

 

 

Bereits jetzt können Sie per Briefwahl wählen und mit beiden Stimmen CDU wählen.

Ihre Erststimme für Astrid Timmermann-Fechter und Ihre Zweitstimme für die CDU!

Näheres zur Briefwahl in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier: BRIEFWAHL (bitte anklicken)

Auf dem Kreisparteitag der CDU Mülheim an der Ruhr wurde ein neuer Kreisvorstand gewählt. Dabei wurde Astrid Timmermann-Fechter erneut zur Kreisvorsitzenden gewählt. Timmermann-Fechter und die Delegierten des Kreisparteitages dankten insbesondere Dr. Ilselore Paschmann und Eckart Capitain, die nicht mehr als stellvertretende Kreisvorsitzende kandidierten. Sie haben viele Jahre die Arbeit im Kreisvorstand tatkräftig unterstützt.
 
Neue stellvertretende Kreisvorsitzende sind nun Christina Küsters und Marcel Helmchen. Als Beisitzerin wurden Ursula Schröder und als Mitgliederbeauftragter Marten Breckling neu in den Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurden Werner Oesterwind als Schatzmeister und die Beisitzer Bernd Brosch, Heiko Hendriks, Darko Medic und Dr. Siegfried Rauhut.
In den nächsten Monaten wird sich der neugewählte Kreisvorstand weiterhin mit ganzer Kraft der Bundestagswahl und danach der Landtagswahl widmen.
 
Auf dem Foto v.l.n.r.: Heiko Hendriks, Bernd Brosch, Ursula Schröder, Marten Breckling, Werner Oesterwind, Astrid Timmermann-Fechter, Dr. Siegfried Rauhut und Christina Küsters (Es fehlen auf dem Foto: Marcel Helmchen und Darko Medic.)
Fotograf: Thomas Mehlkopf-Cao

Sommerortstermin im Zeichen von Ökologie und Naherholung

Im Rahmen ihrer traditionellen Sommerortstermine trafen sich jüngst Mitglieder der CDU Ortsverbände Nord und Dümpten zur Begehung des Horbachtals. Hintergrund war der in der Bezirksvertretung vorgestellte Entwurf des Gutachtens „Nachhaltige Entwicklung Oberes Horbachtal“. Seit mehreren Jahren schon wird eine entsprechende Überplanung gewünscht. Kern der derzeit vorliegenden Pläne ist ein möglichst guter Kompromiss zwischen den Ansprüchen an die Parkgestaltung und den natürlichen Verhältnissen.

„Die Leitziele wie z.B. die naturnahe Gewässerentwicklung und das funktionsfähige naturverträgliche Wegesystem sind ausdrücklich zu unterstützen.“ sind sich die jeweiligen Ortsverbandsvorsitzenden, Stadtverordneten und Umweltpolitiker Daniel Seth (Nord) und Dr. Roland Chrobok (Dümpten) einig. „Natürlich bedeutet eine naturnahe Gewässerentwicklung auch, dass man sich von dem nur künstlich zu erhaltenden oberen Teich leider verabschieden muss.“ Wie genau der obere Teich seiner Zeit angelegt wurde ist heute im Detail gar nicht mehr bekannt. Fakt ist aber, dass er ohne synthetische Zu- und Abflüsse auf Dauer verlandet. Die für einen etwaigen Erhalt notwendigen Eingriffe wären ökologisch unsinnig und gemäß geltender EU-Wasserrahmenrichtlinie auch gar nicht mehr zulässig.

Im Rahmen der Umsetzung des naturnahen Ausbaus des Bachlaufs wird es statt dessen Retentionsräume für Starkregenereignisse geben. Ziel ist die Förderung und der Erhalt von artenreichen, naturnahen Lebensräumen und die Sicherstellung der Funktion für den Biotopverbund. Seth und Chrobok dazu abschließend: „Für viele von uns ist der obere Teich im Horbachtal mit vielen schönen Kindheitserinnerungen mit dem Füttern von Enten und Ähnlichem verknüpft. Umweltschutz bedeutet allerdings auch die Einsicht, dass dies nur durch aus heutiger Sicht falsche Eingriffe in die Natur mit den entsprechenden negativen Folgen möglich war.“

 

Am Freitag, 9. Juli, vollendet der frühere CDU-Stadtverordnete und Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Wolfgang Michels, das 75. Lebensjahr.

Der ehemalige Projektleiter in der Mülheimer Unternehmensberatung ZENIT, verheiratet und mit drei inzwischen erwachsenen Söhnen und Töchtern, trat im Juni 1991 - vor genau 30 Jahren - in die Christlich Demokratische Union (CDU) Mülheim an der Ruhr ein.  Er wurde bereits drei Jahre später CDU-Stadtverordneter und vertrat bis zu seinem Ausscheiden 2020 ununterbrochen Saarn im Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr. Von Mai 2007 bis November 2017 führte Wolfgang Michels die Mülheimer CDU-Ratsfraktion.

In der Mülheimer Kommunalpolitik setzte sich Wolfgang Michels insbesondere mit planungs- und haushaltspolitischen Fragestellungen auseinander und machte sich stets für eine nachhaltige Konsolidierung des städtischen Etats stark, auch wenn dies nicht immer dem Zeitgeist entsprach. Die Mitarbeit in den hierfür zuständigen Ratsausschüssen (Rechnungsprüfungsausschuss und Finanzausschuss) waren die Folge. Der Rat der Stadt wählte ihn in der letzten Wahlperiode zuletzt zum 1. stellv. Vorsitzenden des städtischen Finanzausschusses. Über einen größeren Zeitraum wirkte Wolfgang Michels im städtischen Planungsausschuss mit, zeitweise als stellv. Ausschussvorsitzender und planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Immer dem Ziel eines wirtschaftlich vertretbaren und bedarfsorientierten Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) verpflichtet, war er über zwei Jahrzehnte nicht nur im Aufsichtsrat der Mülheimer Verkehrsgesellschaft mbH (MVG), sondern auch als MVG-Aufsichtsratsvorsitzender (bis zur Fusion mit dem Essener Nahverkehrsunternehmen EVAG zur Ruhrbahn) tätig. Diese Ämter übernahm er in Folge seines Engagements als Vorsitzenden des Betriebsausschusses für die Betriebe der Stadt (1999 – 2002).

Erneut in der letzten Ratsperiode (2014-2020) wurde er in den auf Initiative der CDU-Fraktion wieder gebildeten Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Mobilität sowie als verkehrs- und wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion berufen.

In Würdigung seiner Verdienste für die Stadtgesellschaft verlieh die Stadt Mülheim an der Ruhr Wolfgang Michels 2009 den Ehrenring.

Die CDU-Fraktion und die CDU-Kreispartei gratulieren ihrem ehemaligen Fraktionsvorsitzenden recht herzlich zum 75. Geburtstag. CDU-Kreisvorsitzende Astrid Timmermann-Fechter und die CDU-Fraktionsvorsitzende Christina Küsters: „Wir danken Wolfgang Michels in besonderem Maße für sein jahrzehntelanges, außerordentliches Engagement zum Wohle unserer Stadt und seinen besonderen Einsatz für die CDU, insbesondere als langjähriger Fraktionsvorsitzender. Wir wünschen dem Jubilar einen schönen Ehrentag und weiterhin von Herzen alles Gute.“

 

Auf dem Foto: Wolfgang Michels und CDU Kreisvorsitzende Astrid Timmermann-Fechter

© CDU Kreisverband MÜLHEIM AN DER RUHR 2021 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND